Sie sind hier: Startseite > Corona – Jugendhilfe und Kinderschutz

9D25D7E4-1950-43B3-A4B2-3128D4A29617.jpeg

Informationen zur Corona-Pandemie

Die Elternbriefe der Schulleitung finden Sie hier: link.jpg

Nachfolgend finden Sie Corona-spezifische Informationen aus unserem Blog:

Jugendhilfe und Kinderschutz

Die Corona-Pandemie bestimmt bald schon ein Jahr lang den Alltag in unserer Stadt. Kinder und Jugendliche leiden unter den zur Eindämmung notwendigen Maßnahmen und Einschränkungen besonders. In der Zeit der Schul- und Kita-Schließungen weist die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie im Rahmen einer Info-Kampagne auf leicht zugängliche Hilfsangebote hin.

  • Wenn die Sorgen um Ihr Kind zu groß werden
  • Wenn Konflikte und Krisen Kind und Familie gefährden
  • Wenn Sie Gewalt gegen Kinder vermuten
  • Wenn du Probleme, Ängste oder Sorgen hast

Hotline Kinderschutz: Telefon 030 61 00 66. Vertraulich und jederzeit erreichbar.

Jugendnotmail: www.jugendnotmail.berlin

Die Hilfen zur Erziehung, in ambulanter Form, aufsuchend oder an einem festen Ort erbracht, sind nicht beendet. Trotz der aktuellen Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise halten Träger der Jugendhilfe durch alternative Beratungs- und Kontaktformen die Verbindung zu den betreuten Familien.

Hierzu gehören regelmäßige telefonische Kontakte, Videoberatungen oder die Nutzung anderer digitaler Medien. Bei Bedarf finden auch persönliche Einzelkontakte statt, unter Einhaltung der besonderen Hygiene- und Abstandsregeln. Notwendige Therapien werden unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen weitergeführt.

Für akute Notfälle sind die Krisendienste der Berliner Jugendämter zu erreichen.

Der Berliner Notdienst Kinderschutz ist rund um die Uhr (24 Stunden) erreichbar und an allen Tagen besetzt.

Berliner Notdienst Kinderschutz

Wer sich Sorgen um ein Kind macht, kann sich weiterhin an die Hotline Kinderschutz unter Telefon +49 30 610066 wenden.

(c) Hans-Grade-Schule • Powered by CMSimple_XHLogin