Sie sind hier: Startseite > Unsere Schule > Unsere Kooperationen

Unsere Kooperationspartner

Die Hans-Grade-Schule arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen, um das duale Lernen für alle Schüler und Schülerinnen sinnvoll zu gestalten und ihnen den Übergang an weiterführende Schulen zu erleichtern. Außerdem gibt es Kooperationen mit den Grundschulen in Johannisthal.

Auf dieser Seite stellen wir unsere Kooperationspartner vor:

1. Kooperationen mit Oberstufenzentren* und weiterführenden Schulen:

​​​​​​​​Hermann-Scheer-Schule (OSZ Wirtschaft)

Die Hermann-Scheer-Schule (ehemals OSZ Wi&So) ist unsere Partnerschule. Schüler und Schülerinnen unserer Schule, die sich mit einer Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe an dieser Schule anmelden, bekommen dort garantiert einen Platz am Beruflichen Gymnasium.
Aber auch während ihrer Schulzeit können unsere Schülerinnen und Schüler von den Angeboten des OSZ - wie z.B. Planspielen und Lernbüroabeit - profitieren. Das OSZ veranstaltet jedes Jahr einen Infoabend für Schüler und Eltern über die Bildungsgänge an den Berliner Oberstufenzentren, außerdem können Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an einem Schnuppertag den Unterricht am OSZ kennenlernen.

Frau Kraft von der Herrmann-Scheer-Schule ist regelmäßig donnerstags an unserer Schule, um unsere Schüler über ihren weiteren Bildungsweg zu beraten.

 

OSZ Lise Meitner (Chemie, Physik und Biologie)​​

Das OSZ Lise Meitner ist auf Naturwissenschaften - Physik, Chemie, Biologie - spezialisiert. Im Rahmen unserer Kooperation mit dem OSZ nutzen unsere Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen regelmäßig die Schülerlabore des OSZ für den Physik- und Chemieunterricht.

Das Oberstufenzentrum (kurz OSZ) ist eine Schulform in den Bundesländern Berlin und Brandenburg. Sie sind berufsbildende Einrichtungen, in denen unter einem Dach unterschiedliche Bildungsgänge verschiedener Berufsfelder zusammengefasst angeboten werden. Allgemeinbildende Schulen bieten Bildungsgänge bis zum Abitur an. Manchmal sind auch weiterbildende Einrichtungen, wie Fachschulen in den OSZ untergebracht.

Schwerpunkte der Zusammenarbeit

   OSZ Informations- und Medizintechnik (OSZ IMT)

Das OSZ IMT bietet verschiedene Bildungsgänge im Bereich der Informations- und Medizintechnik, z.B. die schulische Ausbildung zum IT-Assistenten. An der Fachoberschule kann die Fachhochschulreife oder die Fachgebundene Hochschulreife erworben werden, am Beruflichen Gymnasium kann man die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erreichen.

Um das OSZ kennenzulernen, besuchen jedes Jahr Schüler*innen der 9. Klassen sowie die NawiC-Klasse des 10. Jahrgangs die Schule zu einer Informationsveranstaltung.

Das Oberstufenzentrum (kurz OSZ) ist eine Schulform in den Bundesländern Berlin und Brandenburg. Sie sind berufsbildende Einrichtungen, in denen unter einem Dach unterschiedliche Bildungsgänge verschiedener Berufsfelder zusammengefasst angeboten werden. Allgemeinbildende Schulen bieten Bildungsgänge bis zum Abitur an. Manchmal sind auch weiterbildende Einrichtungen, wie Fachschulen in den OSZ untergebracht.

2. Kooperation mit Trägern der freien Jugendhilfe: Gesellschaft für Sport und Jugend (GSJ)

Die GSJ stellt die Schulsozialarbeiterin für unsere Schule. Darüber hinaus kann unsere Schule Freizeiteinrichtungen der GSJ nutzen.

3. Kooperationen zur Umsetzung des Dualen Lernens

  Netzwerk Berufspraxis (Modul e.V.) -

Durchführung von Werkstatt-Tagen in verschiedenen Handwerks-Innungen zur Berufsorientierung

Mit Modul e.V. arbeiten wir bereits seit 2009 erfolgreich zusammen. Der Verein organisiert für uns die Werkstattage, in denen Schüler*innen der 9. Klassen an vier Praxistagen vier verschiedene handwerkliche Berufe kennenlernen. Dazu fahren sie in die Ausbildungswerkstätten der Gewerke und können dort handwerkliche Tätigkeiten praktisch ausprobieren.

 

  SBH Nord (Stiftung-Bildung-Handwerk)

Die SBH Nord organisiert für unsere Schule verschiedene Maßnahmen im Rahmen des Programmes Berliner vertiefte Berufsorientierung (BvBO).

In den 8. Klassen führt die SBH Nord mit den Schüler*innen eine zweitägige Potenzialanalyse durch, die in Einzelgesprächen mit den Schüler*innen ausgewertet wird. Danach folgen sieben Werkstatttage, in denen jede/r drei unterschiedliche Berufsfelder praktisch kennenlernt.

In den 10. Klassen organisiert SchulePLUS einen Bewerbertag mit Assessment-Center Training zur Vorbereitung auf Bewerbungsverfahren/Vorstellungsgespräche. Außerdem wird ein Projekttag "Make it" durchgeführt, bei dem Berufe in der Digitaltechnik vorgestellt und ausprobiert werden.

4. Kooperation mit Grundschulen

​Die Hans-Grade-Schule hat im Schuljahr (2012/13) eine Zusammenarbeit mit der Grundschule am Gingkobaum begonnen.

(c) Hans-Grade-Schule • Powered by CMSimple_XHLogin